Hintegrund Weg zu Gott
Feldweg - Weg zu Gott
Wo ist Gott?

Weg zu Gott

Es gibt nur einen Weg der direkt zu Gott und in den Himmel führt. Dieser Weg verläuft über Jesus Christus den Sohn Gottes, der zur Neutralisierung der Sünden, von Menschen die an ihn glauben, in den Tod gegangen ist.
Sie müssen erkennen, dass sie in den Augen Gottes ein Sünder sind. Schauen Sie zurück auf Ihr Leben, welche Sünden haben Sie begangen? Wenn Sie ehrlich zu sich sind, werden Sie bestimmt einiges in Ihrem Leben finden, dass Sie gedacht oder getan haben, was Gott als Sünde bezeichnet.
Alle diese Sünden halten Sie getrennt von Gott. Gott will, dass sie an seinen Sohn Jesus Christus glauben und dass Sie ihn um Vergebung all Ihrer Sünden bitten. Wenn Sie das tun, wird Jesus Christus Ihnen alle Sünden vergeben.
Nur wenn Sie die Sündenvergebung durch Jesus Christus erfahren haben, werden Sie in eine Beziehung zu Gott und letztlich in den Himmel kommen.
"Und wie können wir den Weg wissen? Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich." (Die Bibel Johannes 14, 5-6)

Was ist wenn Sie nicht an Jesus Christus glauben?

Wenn Sie während ihres Lebens nicht an Jesus Christus geglaubt haben und keine Vergebung Ihrer Sündern erfahren haben, sind Sie laut der Bibel schlichtweg verloren, was für Sie letztlich die ewige Verdammnis und damit die Hölle zur Folge haben wird.
Wenn Sie allerdings an Jesus Christus glauben, werden Sie im Buch des Lebens aufgeschrieben (Die Bibel Offenbarung 20.15). Wenn Sie im Buche des Lebens verzeichnet sind, werden Sie nach Ihrem Leben nicht von Gott verurteilt. Dadurch droht Ihnen keine ewige Verdammnis von Gott, sondern Sie werden für immer und ewig in einer völlig neuen perfekten Welt in Harmonie mit Gott leben.

Wer ist Jesus Christus?

Jesus Christus ist der Sohn Gottes. Auf den ersten Seiten der Bibel wird von dem Sündenfall berichtet. Gott hatte die beiden ersten Menschen geschaffen. Alles war perfekt, also nicht so wie heute mit Krankheiten, Umweltkatastrophen, Kummer, Sorgen und Leiden bei den Menschen. Ein einziges Gebot hatte Gott den beiden ersten Menschen geben. In dem Garten wo sie lebten war ein Baum von dessen Frucht sie nicht essen sollten. An diese direkte Anweisung von Gott hielten sie sich leider nicht. Die Konsequenz war, dass sie von Unsterblichen zu Sterblichen wurden. Alle Menschen die nach ihnen geboren wurden hatten eins gemeinsam bis heute, es gibt einen Tag an dem sie sterben müssen.
Mit dem Tod ist allerdings nicht alles aus. Mit dem ersten Tod droht der zweite Tod, die ewige Verdammnis. Das bedeutet ewiges abgeschieden sein von Gott. Da der Mensch diesen Sachverhalt von sich aus nicht reparieren kann, sandte Gott seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus. Dieser kam als Mensch auf unsere Erde. Er heilte Menschen, machte Blinde sehend und tat viele weitere Wunder. Viele glaubten an Ihn. Die Entscheidungsträger in der Zeit in der er lebte glaubten allerdings nicht an Ihn und nagelten ihn an ein Kreuz. Eigentlich können wir heute froh sein, dass dies damals so geschehen ist, denn durch seinen Tod und in den drei Stunden der Finsternis richtete Gott seinen eigenen Sohn für die Sünden von allen Menschen die während ihres Lebens an ihn geglaubt haben.

Was ist das für ein Buch die Bibel?

Die Bibel ist das inspirierte Wort Gottes. Mit der Bibel redet Gott, der alles geschaffen hat, zu den Menschen. In der Bibel teilt Gott genau mit woher der Mensch kommt und wohin er geht. Die zentrale Person in der Bibel ist Jesus Christus. Von dieser Person hängt Ihr Leben ab. Glauben Sie an Ihn dann werden wunderbare Dinge auf Sie zukommen, von denen Sie heute nicht einmal träumen können. Glauben Sie vor Ihrem Tod nicht an Jesus Christus dann sind Sie für allezeit verloren.

Was sind Sünden?

Sünden sind Dinge in unserem Leben die wir Menschen tun die Gott nicht gefallen. Dazu gehört Lügen, Morden, Ehebrechen, Klauen, Eifersucht aber auch Habsucht, Neid, Streit und vieles mehr. Alle diese Sünden gefallen Gott nicht, denn jede Sünde schadet einem Menschen selbst oder aber einem anderen Menschen. Gott will das nicht!

Noch einmal der Ausweg

Wenn Sie aufrichtig Ihre Sünden vor Jesus Christus bekennen und ihn um Vergebung bitten, werden Sie gerettet. Sie haben eine Hoffnung und eine tolle Zukunft vor sich.  
"Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt nicht verloren gehe sondern ewiges Leben habe." (Johannes 3.16)

Was bringt diese Umkehr für Ihr jetziges Leben?

Sie können ab dem Zeitpunkt Ihrer Umkehr gemeinsam mit Jesus Christus durchs Leben gehen. Sie haben einen Beistand, der mit Ihnen durch gute wie auch schlechte Zeiten geht. Sie können jeder Zeit zu Jesus Christus beten und sich ihm anvertrauen. Er wird gerne für Sie sorgen!
Sie wollen sich mit anderen Christen unterhalten oder treffen? Dann schauen Sie unter dem Thema Hilfestellung nach "Echte Christen treffen"
 
 
         Der Glaube
         Religionen
         Lebensweisheiten
         Übergabe
 
       
 Wer oder was ist Gott  Wo ist Gott?  Beweise für Gott  Zweifel an Gott
Wer oder was ist Gott Wo ist Gott Beweise für Gott Zweifel an Gott
 Weg zu Gott  Glaube an Gott Hilfestellung  Kontakt
Weg zu Gott Glaube an Gott Hilfestellung für ein Leben mit Gott Kontakt zu wo ist Gott